Monatsarchiv für Februar 2005

Im Bremer Universum

Montag, den 28. Februar 2005

…Science Center.

Weserburg

Sonntag, den 27. Februar 2005

Im Bremer Museum für Gegenwart: Neues Museum Weserburg.

Ausgerechnet Frost

Sonntag, den 27. Februar 2005

…bringt vereiste Monsterherzen zur Schmelze! Cora Frost hat in den letzten Tagen viel geschrien, nun endlich ist sie heiser: Eine Stimme wie ein kaputtes Türschanier – aber besser stimmlos als seelenlos. Ihre Stimmbänder sind mit ihrer Seele verkabelt, das ist das Glück! Eines der sieben Wunder von Berlin – heute im besten Theater von Bremen.

Die Entführung aus dem Serail

Samstag, den 26. Februar 2005

Das Oldenburger Staatstheater präsentiert diese Oper in zeitgemäßem Gewand. Unspektakulär.  

Ich will!

Freitag, den 25. Februar 2005

Um Mitternacht in Bremen:

Zucker + Butter

Mittwoch, den 23. Februar 2005

Cora Frost hält dem Jungen Theater Bremen die Treue und umgekehrt. Noch vor der großen Premiere in Berlin präsentiert sie hier ihr neues Programm. Und eine Probe kann ja nicht schaden. Sie wächst und wächst und ist lauter denn je. Wer sich trotzdem nicht von ihr und den fantastischen Musikern Toni Nissl und Gary Schmalzl […]

Sexy Gesellschaftskritik

Dienstag, den 22. Februar 2005

Warum bewegt sich die Frau auf der Bühne so mühsam und seltsam fort? Der Grund dafür mutet simpel an: Sie hat einen Stein im Schuh. Sie schleppt sich zu einer geschlossenen, gläsernen Bühne, die zudem der Wartesaal verschiedenster Figuren ist. Was dann folgt, ist ein dynamisches Feuerwerk aus Wahnsinn, Humor, Sex, nie zuvor gesehenen Choreografien […]

Stadt als Beute

Samstag, den 19. Februar 2005

Der öfter mal geniale René Pollesch setzt mit Inga Busch selbstbewusst und gewinnbringend auf die Verknüpfung von Realität und Schauspiel: Entlarvend!  

Big in Bombay

Donnerstag, den 17. Februar 2005

Selbstbewusstes Bollywood-Tanztheater um kulturelle Identität und Starkult auf der Schaubühne. Schöpfungsreich und voller gut umgesetzter Ideen! Die Erfinderin Constanza Macras ist die Päpstin ihres Genres – eine Gnade!  

Ich will alles

Donnerstag, den 17. Februar 2005

Tod und Maude

Mittwoch, den 16. Februar 2005

„Harold & Maude“ im Charlottenburger Theater Tribüne.

Uni in den Schlot!

Sonntag, den 13. Februar 2005

Die Uni Bigband spielt heute im Schlot.  

Die Medizinstudentin sagt:

Dienstag, den 8. Februar 2005

Der Weg zum Herz einer Frau führt durch die Vagina.

Verkünderin der Freiheit

Dienstag, den 8. Februar 2005

Ich werde mich freiwillig nämlich nichts und niemand unterwerfen! Gabi Dolff-Bonekämper

O. Beginnen!

Montag, den 7. Februar 2005

Susanne Betancor und Gustav Peter Wöhler lesen, zeigen, spielen und singen Ortrud Beginnen in der Bar jeder Vernunft.