Monatsarchiv für Juli 2006

Trümmertunten sind unsere Seele

Samstag, den 29. Juli 2006

Das Tuntenhaus und Hof platzen heute aus allen Nähten. Doch das Tuntenhaus steht vor dem Aus, weil die Anleger und Besitzer, Herr Dr. Brauner, Herr Witte und Herr Schlothauer, das Haus totsanieren wollen. Kapital- und Profitinteressen bedürfen dringend einer deutlichen Beschränkung und der Senat sollte endlich erkennen, welch zauberhafte Wunder in der Stadt gedeihen und […]

Der lange Marsch der Gerechten

Samstag, den 29. Juli 2006

Die 10. Fuckparade vertritt die Anliegen einer ganzen Reihe unterschiedlicher Initiativen, mit dabei u. a. die Initiative Zukunft Bethanien, die NewYorck, die Betroffenenvertretung Walde-Kiez, der Schwarze Kanal, die K 86, Aktivisten der Technischen Universität, der „Palast der Liebe“, Loveparade-Erfinder Dr. Motte, das Tuntenhaus und das Palastbündnis. Parallel dazu ist die Fuckparade 2006 eine Technoparade, ein […]

Monster zum Verkauf freigegeben

Montag, den 24. Juli 2006

Im Fundus der Komischen Oper gibt es viele nützliche Sachen. Darf’s vielleicht ein altes Prinzessinnenkleid sein? Ein ausrangierter Thron? Eine Ritterrüstung? Oder ein anderer nützlicher Gebrauchsgegenstand?

Hartz Queer

Samstag, den 22. Juli 2006

Der „Hartz Queer Club“ des Transgenialen CSD bietet heute allerbeste Tanzrythmen und auch ernste Untertöne in Form eines vehementen Fingerzeigs auf die Armut und den Druck, die sich durch Hartz 4 für viele Menschen weiter verschärft haben. Die Queer Sozial-AG lädt dazu ins SO 36. Dort finden vor Beginn der Disco eine „Arbeitskraftermittlung“ oder „Spargelstecher-Stichproben“ […]

Feuerwerk des Nagel-auf-den-Kopf-Treffens

Donnerstag, den 20. Juli 2006

Zum Glück gibt es Menschen oder Engel mit Überblick über Berlin: „Okay, sorry, in der Beschreibung (zur Fuckparade) steht ja schon sehr vieles Richtiges. Was mir noch so gerade einfällt: Gegenüber des Bunkers wurde ein Teil der öffentlichen Grünfläche als Bauland für die Grünen-nahe Böll-Stiftung umgewandelt; dort wird die Stiftung demnächst in einen eigenen Glasbau […]

Scheibe im Theaterdiscounter

Dienstag, den 18. Juli 2006

Beide aus Bremen stammend, sind der Musiker, Komponist, Sänger und Conférencier (!) Mark Scheibe und der Theaterkomponist Ingo Günther zu Gast in Hanno Siepmanns „Viertakter“ im Theaterdiscounter. Zu erfahren ist neben dem sinnlichen Genuss von Theater- und Filmmusik, einem genialen Filmschnipsel aus Scheibes Zeit mit Radio Bremen und seinem neuen Song „NoGoAreas“ auch von seinem […]

Terror-Schneewittchen

Sonntag, den 16. Juli 2006

Das Lesbisch-schwule Stadtfest in Schöneberg ist ein typisches Volksfest. Es gibt Musik, jede Menge zu saufen, zu essen, zu gucken und unendlich viel peinliches Sponsoring, Merchandising und plumpe Werbung. Besonders macht dieses Volksfest vielleicht, dass es zahlreiche Stände von Initiativen und Parteien gibt, deren Materialien aber meist so beliebt sind wie warmes Bier. Auf einer […]

Westmonster geht in Rente

Freitag, den 14. Juli 2006

Der Auftritt mit der exzellenten Uni Bigband Berlin im Weddinger LaLuz in den OsramHöfen wird der letzte gewesen sein – als Ensemble-Mitglied. Das Westmonster macht nach 4 Jahren nun dem Nachwuchs Platz. Neben Gastauftritten bei der Ostberliner Rock-Blues-Jazz-Band Crimson Sunday werden in Zukunft Solo-Pfade beschritten. Sein außergewöhnlich gutes Saxophon-Spiel bleibt uns also erhalten und wird […]

Fuckparade im Garten

Freitag, den 14. Juli 2006

Auf der Wiese an der Offenen Uni Berlin treffen sich heute bei angenehmer, konstruktiver Stimmung etwa 1o Organisatoren der Fuckparade. Sie wird am 29. Juli vom Bunker in der Albrechtstraße zum Schlossplatz am Palast der Republik führen. Zum 10. Geburtstag lässt man sich trotz knapper Kassen und Freiheit von Sponsoren nicht lumpen und wird sogar […]

Am Strom

Sonntag, den 9. Juli 2006

Berlin, wie es liebt: Die schönsten Dinge sind diejenigen, welche in der rechten Ordnung nicht vorgesehen sind.

Gegen den Strom

Freitag, den 7. Juli 2006

Wen es in einer recht(s) denkenden Welt an den linken Rand zieht, der läuft Gefahr, gegen die Ordnung zu verstoßen.  

Im Guerilla-Garten

Montag, den 3. Juli 2006

…neben dem K9 in Friedrichshain: Ein Dokumentarfilm über drei „interkulturelle Gärten“ in Kreuzberg und Friedrichshain. Offene Gärten statt Brachfläche. Gemüse statt Müll. Begegnung statt Ausgrenzung und Ignoranz. Ein älterer Türke aus Anatolien zum Beispiel hütet Schafe und einige ehemalige Bäuerinnen bauen bislang unbekanntes Gemüse an, während Kinder frei toben und spielen sowie Tiere betreuen und […]

Eine Frage des Geistes

Montag, den 3. Juli 2006

„Bist du schon zur legendären Untergrundaktivistin aufgestiegen oder hin zur kleingeistigen, deutschlandtrunkenen, Fahnen schwenkenden Meute abgestiegen?“ …sagt und fragt die Ostprinzessin.

Extremisten in Heinersdorf

Samstag, den 1. Juli 2006

…die sich auszukennen glauben. Aber es gibt Indizien dafür, dass in den vermeintlich tüchtigen Bürgern der „Interessengemeinschaft Pankow-Heinersdorfer Bürger e. V.“ durch jahrzehntelangen Anblick ihres Wasserturms sowohl Neid als auch Missgunst beim Gedanken an eine hübsche Moschee gewachsen sind. Vielleicht ist dies eine neue Baustelle für die engagierten Bürger? Nicht so schüchtern!