Monatsarchiv für Dezember 2007

Zum Fest der Liebe

Dienstag, den 25. Dezember 2007

…eine besinnliche Gesinnungsparole: Gesehen – u. a. – in der Oderberger Straße…

Erst pullern, dann trällern

Samstag, den 22. Dezember 2007

Artikel in Arbeit und Gitarrist Jens Peter Kruse „Die Kinder heute sind so ein faules Pack!“ „Blast euch den Rauch doch gegenseitig ins Jesicht!“ nochmal eben pullern gehen

Weihnachtsmärchen vs. Widerstand

Donnerstag, den 20. Dezember 2007

Beim gestrigen Ortstermin zum „Stadtumbau West“ wiesen Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer sowie Bezirksbügermeister Schulz darauf hin, dass die Kernforderungen, die das „Bürgerbegehren Spreeufer für Alle“ vertritt, nicht im Widerspruch zur bestehenden Planung stünden. Weiterhin führte Meister Schulz aus, dass er die Forderungen, wie sie im Rahmen des Bürgerbegehrens artikuliert werden, für eine Bestätigung der bestehenden Planung […]

Die kalte Wärme der Tunten

Dienstag, den 18. Dezember 2007

Tatjana, Beverly Schnett und Gast Luxuria wärmen den Ackerkeller „Tatjana’s Three Nights Only“, so der vielmeinende Titel der kleinen Programmreihe, in der uns Tatjana zu Playback-Klassikern diverser berühmt gewordener bzw. werdender Diven eine Vielzahl an Filmausschnitten und Bildern nie vergessener Filmstars vorführt. Brillant und auf den Punkt genau zusammengeschnitten, erleben wir hier die dramatischsten Momente […]

Berlin, die Große Kälte

Samstag, den 15. Dezember 2007

Leerheit – Kalter Krieg – Soziale Kälte „So gut wie unbekannt ist in Berlin der Mittelgrund kultivierter Artikulation. Was sich hier äußert, ist entweder extrem kontrolliert oder von vulgärer Unmittelbarkeit. Auf diesem mentalen Terrain entstanden die Formen und Verhaltensweisen der Kälte: die Nüchternheit der Neuen Sachlichkeit, der starre Neoklassizismus der Nationalsozialisten, die ordinäre Härte des […]

M. M. bringt tiefe Einsichten

Montag, den 3. Dezember 2007

„Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann – tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.“ Margaret Mead (…) dass die uns bekannten Geschlechterrollen kulturell bedingt seien und nicht genetisch vorgegeben. Sie war die erste Person, die diese Tatsache empirisch zu belegen […]

O2 World bringt Glück und Segen

Samstag, den 1. Dezember 2007

Hört mal in den Wind! Überall in der Stadt flüstert man sich zu: „Wie konnte das nur genehmigt werden!“ Die dazugehörige Werbetafel im sog. East-Side-Park ist eine Kontamination des gesunden, ästhetischen Empfindens und verstellt eine vormals attraktive Perspektive auf das Stadtzentrum. Wer das genehmigt hat, ist einen Deal eingegangen, der Vielen – sehr Vielen – […]