Monatsarchiv für Februar 2008

ANGST im Engelbrot

Donnerstag, den 28. Februar 2008

Artikel in Arbeit Denkbar schlechte Comedy.

Is‘ Dir schnuppe?

Montag, den 25. Februar 2008

Die kleine *schnuppe am Himmel über einer tristen Zeitschriftenlandschaft ist durch und durch etwas Besonderes: Sie kündet von alter und neuer Liebe, Menschlichkeit, Gerechtigkeit und Sozialer Wärme – von Kämpfen dafür und Widerstand dagegen. In jeder *schnuppe findet sich eine Synthese aus dem Sein und dem Wirken der Ostprinzessin, das Innen und Außen ihres Antriebs, […]

Vitalisierendes Feuerwerk des Schmerzes

Sonntag, den 24. Februar 2008

Ars melancholiae 14. Reihe – die letzte Reihe, Sitzplatz außen, weit oben und sehr weit weg von der Bühne; jene insgesamt sehr dunkel, nur einige wenige Spots. Auf der fernen Bühne lässt sich eine Unzahl an weißen Stühlen, Sitzen und Bänken und auch Wippen entdecken. Soweit also die gar nicht mal so guten Vorbedingungen. Am […]

Queergala in der Köpi

Samstag, den 23. Februar 2008

Artikel in Arbeit

Eine gelingende Betriebsstörung

Freitag, den 15. Februar 2008

Artikel in Arbeit Jeder & Solche – eine Betriebsstörung Mein Körper – das bin doch nicht ich!   

Selbsthilfe in Kreuzberg SO 36

Donnerstag, den 14. Februar 2008

Herausgabe: Bauausstellung Berlin GmbH, März 1983

Wenn das die Berliner Zeitung wüsste

Dienstag, den 5. Februar 2008

Das Engelbrot ist für seinen unkonventionellen Stil bekannt. Nun ja, bekannt ist vielleicht etwas zuviel gesagt, denn das große Theater in Moabit ist so chronisch unterbesucht (und unterbeheizt) wie überignoriert. Im Engelbrot wird experimentiert und laboriert, was das Zeug hält. In Ich, Georg Büchner beispielsweise wird dessen Leben nachgezeichnet und sein revolutionäres Schaffen (Dantons Tod, […]

1000000000000000000000000000000000000

Dienstag, den 5. Februar 2008

Um etwas zu gelten, müssen sich Nullen immer hübsch rechts halten. Adolf Glaßbrenner

*schnuppe 2 ist da!

Freitag, den 1. Februar 2008

Zeitschrift für A in B – Format 2: GLUT 23 Seiten über Bewegung, Brände, Brennendes und Verbranntes, Mahnungen, Warnungen und Tarnungen, über Multikultur, den ständigen Rand, über Rote Beete und Teppiche, die Ware und die wahre Welt, über Würde, Ehre, Zorn und Zeichen. Die kostenlose Zeitschrift ist erhältlich an diversen Auslagestellen und weltweit bestellbar: ep(at)ostprinzessin.de.

Friede den Hütten! Krieg den Palästen!

Freitag, den 1. Februar 2008