Monatsarchiv für September 2011

…freut sich auf Leserinnen und Leser!

Dienstag, den 27. September 2011

*schnuppe – Format 12: Hochzeit. 24 Seiten über 5 Gewalten, Geburt, Gebote, Hochmut, Courage, Normen, Deutschland, den GAU, das „K“, Wolken, Orchideen und meine gottähnlichen Eigenschaften. Mit 2 Briefen, 3 Liedern, 17 Gedichten, meinem Jawort, ’ner falschen Braut, einem Coca-Cola schlürfenden Schwein, 9 Schornsteinen, einer Erscheinung, Heiligenschein und ’nem Sprengsatz. Wer kostenlos eine – oder […]

„Ratzinger, der Amokläufer“

Freitag, den 23. September 2011

Papst pupst ins Vaterland

Donnerstag, den 22. September 2011

Der Papst, heute im Deutschen Bundestag. „Sehr geehrter Herr Bundespräsident, Herr Bundestagspräsident, Frau Bundeskanzlerin, Frau Bundesratspräsidentin, meine Damen und Herren Abgeordnete! Es ist mir Ehre und Freude, vor diesem hohen Haus zu sprechen, vor dem Parlament meines deutschen Vaterlandes… pups (…)“ Joseph Aloisius Ratzinger, Papst Benedikt XVI. Videomitschnitt der Pupsrede hier: ARD Tagesschau. Das mit […]

Ein poetisches Plädoyer für Menschlichkeit

Montag, den 19. September 2011

Kaurismäki-Filme gelten als lakonisches, wenngleich poetisch geformtes Abbild sozialer Wirklichkeiten, in deren Widerschein die ganze Gewalt der menschlichen Existenz auf geradenach grotesk anmutende Art und Weise einen seelisch authentischen Ausdruck erlangt. In den zauberhaftesten Momenten seines neuesten Werks Le Havre spielt der in Portugal und Finnland lebende Filmemacher Aki Kaurismäki mit der Kraft der Illusion […]

„Wen wähl ick denn ma bloß?“

Samstag, den 17. September 2011

Als Prinzessin fühle ich mich selbstverständlich weltanschaulicher Neutralität verpflichtet, bin aber gleichzeitig die Repräsentantin politischer Interessen und zweifelsohne eine natürliche Gegenerin der Parteiendemokratie – aber eben auch das Orakel vieler guter und lieber Menschen, die aus aktuellem Anlass fragen: Du, Prinzessin, wen wähl ick denn ma bloß? Nachdem ich seit 2005 viele Politikerinnen und Politiker […]

Ja, ich will!

Mittwoch, den 7. September 2011

*schnuppe – Format 12: Hochzeit. 24 Seiten über 5 Gewalten, Geburt, Gebote, Hochmut, Courage, Normen, Deutschland, den GAU, das „K“, Wolken, Orchideen und meine gottähnlichen Eigenschaften. Mit 2 Briefen, 3 Liedern, 17 Gedichten, meinem Jawort, ’ner falschen Braut, einem Coca-Cola schlürfenden Schwein, 9 Schornsteinen, einer Erscheinung, Heiligenschein und ’nem Sprengsatz. Du möchtest mal *schnuppe lesen? […]

Akkordeonist aufrichtigen Herzens

Sonntag, den 4. September 2011

Abschied von Jean Pacalet.

Heute vor allem Langeweile gemalt

Samstag, den 3. September 2011

Piotr Nathans Ausstellung „Heute nur das Licht gemalt“ – ein wahrhaft zauberhafter Titel, welcher jedoch die zu findenden Exponate unzutreffend repräsentiert. Aufgefunden in der Galerie Laura Mars.