Monatsarchiv für Februar 2012

Überbewertet: „Wenn wir Tiere wären“

Dienstag, den 28. Februar 2012

Gespräch mit dem gefeierten Autor Wilhelm Genazino,  Lesung aus seinem 2011 erschienenen Roman „Wenn wir Tiere wären“, im Literaturforum des Brecht-Hauses. Für Fans trostloser Sinnsuche, gestelzter Lakonik, inszenierter Belanglosigkeit und allzu zaghaften Grenzübertritts. Eine typische Genazino-Figur: ein Architekt, der zunehmend die Kontrolle über sein Leben verliert. Es sind vor allen Dingen die Frauen, die ihn […]

„Worst Case Szenarios“, wahrgeworden

Montag, den 27. Februar 2012

Heute: Schlechte Filme. Im Theaterdiscounter. Leider nicht halb so gut wie die Auseinandersetzung schlechter Bücher.

Leid und Lust am Lesen

Freitag, den 24. Februar 2012

„Worst Case Szenarios“, heute: Schlechte Bücher. Herzhaft belustigende Belege schlimmsten Autorenverdrusses neben hanebüchenen Darlegungenen verhinderter Literaten; eine Odyssee durch Aufschläge und Abgründe enervierender Literatur. Im Theaterdiscounter. Aus der Ankündigung: Storm und Störmer haben ihre „Vorlesungen mit Fallbeispielen“  in der Schweiz zu Kultstatus geführt und ein Suchtpotenzial erzeugt. Kein Kunstfeld – vom schlechten Ratgeber bis zur […]

Selten doof: Die bairishe Geisha

Sonntag, den 12. Februar 2012

Eine fehlinszenierte, unausgereift provokante Darbietung.           Im Theaterdiscounter.