Lauti

Monster

Monster – seit jeher bewohnen sie unseren schönen Planet. Wer sie sind und wo, und warum sie sind, wie, wer und wo sie sind, das weiß niemand so ganz genau. Dies mag verwundern, denn der Legende nach sind Monster durchaus gerühmte Kommunikationsprofis, gleichwohl auch deren Antithese. Diesbezügliche historische Angaben bleiben bedauerlicherweise uneindeutig.

Wenn wir Monstern begegnen, dann sollten wir gut auf uns aufpassen, denn Monster sind mancherlei „Kunststücks“ mächtig. Monster sind in der Lage, mutmaßlich gar berufen dazu, uns samt unserer Leben gehörig auf den Kopf zu stellen. Wann immer es ihnen gefällt, nehmen sie uns zwischen ihr zahnlückiges Gebiss und zerren an uns. Gut aufgelegte Monster werfen uns meilenweit, manche bewachen unsere Träume. Hat man Monster eingehend und gewissenhaft studiert, dann sind sie berechenbar, doch sie bändigen zu wollen, das wäre ein vollauf müßiges Unterfangen.

 

Wenn, und soetwas soll tatsächlich schon vorgekommen sein, ein Monster ein verlorenes Herz, welches es am Untergrund zerplatzter Träume fand und mit dem es naturgemäß nichts weiter anzufangen wusste denn es als sein neues Lieblingskopfkissen zu nutzen, wenn also jenes Monster genau dieses Herz plötzlich nicht mehr hergeben mag, dann, ja dann hat sich der seines Herzens verlustig Gewordene auf ein Höchstmaß schaurigsten Grusels einzustellen. Wirklich niemand kann einem dann noch helfen. Prinzessin hin oder her – Monster monstern sich ihre ganz eigene Welt zusammen; wenn wir dazugehören dürfen, dann kommt das einem Wunder gleich, und als ebendies erscheint es mir.

... vom Aussterben bedroht?

Laut einer Übersichtskarte gibt es nur noch sehr wenige Monster. Die letzten „4 bis 6“, allesamt in und um Wesel ansässig, gehören vermutlich der Sippe um „Monster, Dagmar“ an. Dagmar Monster, wohnhaft im Michael-Ende-Ring 101, 47447 Moers, so ergab es eine Internet- und Telefonbuchrecherche, ist daher das einzige bürgerlich und nicht inkognito lebende Monster.

RETTET DIE MONSTER!