Chansonpunkrock vom Feinsten

Cora Frost in der Leipziger Moritzbastei

Auch ein starker Husten kann Frost nicht wirklich etwas anhaben. Mit vollem Einsatz wirft sich Cora Frost in ihr Programm das den wohligen Namen „Wir waren auch in Zucker und Butter“ trägt. Gary Schmalzl, Toni Nissl und Florian Grupp begleiten souverän wie immer.

Frost verschiebt die Ebenen und öffnet die vertrauten Auffassungen. Das bedeutet, da wir uns darauf einlassen, Konfrontation, Auseinandersetzung und Neuzusammenfügung. Sie spricht Verstand, Gefühle und Launen gleichzeitig an und lässt die Konstruktionen von Realität und Utopie aufeinandertreffen. Mensch sollte ihr umgehend den Nobelpreis für Herausforderung verleihen.

Großartig singt sie auch wieder ihren Song „Das ist die Straße, wo sich mein Glücksrad dreht…“ über „meine türkische Heimat in Berlin“. Und das Publikum zeigt sich am Ende sogar angetan und verlässt nicht in Scharen den Saal, was bei Frostschen Auftritten schon öfter vorgekommen sein soll. Eine wie Keine!

Moritzbastei Cora Frost

0 Antworten auf „Chansonpunkrock vom Feinsten“

  1. Märchenhafte Momente im Alltag – danke, dass Du die hier mit uns teilst, liebe Ostprinzessin! Das sind Inhalte, die Liebhaber der Ausnahmekunst verzaubern.
    Auf dass Frosts Glücksbegabung weiterhin auf Dich abstrahlt (Küssen! Du musst sie küssen!).
    Ganz viel Zucker & Butter für Dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.