Botschaft an Drüben

Zwischen uns steht eine unsichtbare Mauer, so massiv wie der hingeschlachtete Palast im Zentrum der Stadt Berlin, dessen Blut sich, quälend langsam und scheinbar unaufhaltsam, in sie ergießt. Inmitten der uferlosen Blutlache steht bebend die Prinzessin. Dort verharrend, mit nichts mehr als ihrer hoffenden Liebe, spiegeln sich die allerletzten Strahlen der wärmenden Palastsonne im bronzenen Haar.

Wenn das materielle Lebenslicht des Palasts erloschen sein wird, dann wird die Mauer fester sein denn je. Ihre Überwindung wird dereinst nach all jener Liebe verlangen, die der Palast noch bis in die letzten Momente der Existenz in die Herzen seiner scheiternden Ritter zu leuchten vermochte.

Die Ostprinzessin

Berlin Ost, den 7. Juli 2007

Palastsonne (Bild: Editha Künzel, 14.04.2006) Palastsonne, Ostprinzessin (Bild: Editha Künzel, 16.01.2006)
Bild 1 aus: Von Luft und Liebe leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.