Trigger

Worte reißen Wunden,
oft unbemerkt, manche gewollt,

Worte haben ungewaschene Hände,
Worte sind infektiös

Worte öffnen unsere Poren,
ohne Geist verbluten wir

Worte geben oder stehlen,
was sie verhehlen, spricht Bände

Worte formen unsere Seelen,
ohne sind wir bloß geboren

Worte malen uns in Farben,
doch wer andere malt, malt blind

Worte sind nie schwarz und weiß,
nicht laut oder leis

Worte laufen vor- und rückwärts,
Dumme hängen sie in den Wind

Worte heilen nicht,
sie waschen nur den Schmerz

Worte werden unsichtbar,
doch das Verborgene schreit

Worte nähen unsere Bilder,
aber nicht Zerrissenheit

Worte prügeln uns,
doch Schweigen schlägt härter

Worte bekriegen den Krieg,
Schweigen bringt den Sieg

Worte kriminalisieren,
Taten opfern uns

Worte sind Wärter unserer Zellen,
doch Worte bieten keinen Schutz

Worte wanken oder flimmern,
ob sie Lüge oder Wahrheit sind

Worte führen uns in Zimmer
ohne Türen, ohne Fenster

Worte sind Gespenster,
die sagen, wer du bist

Worte sind Trigger, immer,
da Triggern Leben ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.