Brenne!

Romy Haag ist eine aufregende Frau – und mehr.

Nach ihrer flammenden Performance bei diesem Konzert im TiF – Theater im Fischereihafen – nimmt sich die Diva des rockig-soulig-rauchigen Chanson – wie immer – am Ende noch Zeit für ihre Fans. Es gibt immer ein paar, die gern einen Schwatz mit ihr halten und manchmal geht es auch ernster zur Sache. Vor lauter Aufregung halte ich ihr wortlos eine CD zum Signieren hin. Sie schaut zu mir hoch und sagt in ihrem unvergleichlichen Akzent „‚Hallo‘ vielleicht“! Das klingt enttäuscht und mahnend und gleichzeitig erfüllt es die Situation mit Liebe. Und sie hat ja Recht.

Zur Strafe schreibt sie meinen Namen falsch, nachdem sie sich vorher erfreut über den holländischen Klang gezeigt hat.

Wie man in ihrer Autobiographie „Eine Frau und mehr“ nachlesen kann, ist Bremerhaven für sie ohnedies mit einer herben Enttäuschung verbunden. Sie kam als Femme Fatale in deutsche Lande und schlug dabei zunächst in Bremerhaven auf. Dieses aber war wenig glamourös und menschlich für ein Geschöpf von Welt wohl eher schwierig. Aber zum Glück ist sie ja eine unvergleichliche Kämpferin der Menschlichkeit.

Brennendes Herz Romy Haag Huren und Engel Eine Frau und mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.