Der lange Marsch der Gerechten

Die 10. Fuckparade vertritt die Anliegen einer ganzen Reihe unterschiedlicher Initiativen, mit dabei u. a. die Initiative Zukunft Bethanien, die NewYorck, die Betroffenenvertretung Walde-Kiez, der Schwarze Kanal, die K 86, Aktivisten der Technischen Universität, der „Palast der Liebe“, Loveparade-Erfinder Dr. Motte, das Tuntenhaus und das Palastbündnis.

Parallel dazu ist die Fuckparade 2006 eine Technoparade, ein Rave und ein Sprachrohr von Macher innovativer, elektronischer Musik.

Die Parade, mit einem Dutzend Wagen und tausenden Teilnehmern, führt über die Friedrichstraße, wo mit dem „Hotel Unter den Linden“ auch der letzte Stadtplatz der Gegend ausgelöscht wird, nach Kreuzberg, und von dort zurück zur Mitte am Palast der Republik.

Dieser stundenlange Marsch symbolisiert den langen, mühsamen Kampf hunderter und tausender Aktivisten und ihrer Freunde für ein liebenswertes Berlin. Soviel Pathos sei hier erlaubt.

Bunker mit Penthouse Die Ostprinzessin mit Westmonster und Stadtbaugräfin, Foto: Ute Donner Wagen der Veranstalter Kriegsbemalung Am Mikrofon: Steffi Gras vom Tuntenhaus in der K 86 Pro-Graffiti-Redner und Dr. Motte Palast der Liebe KA 86 - sexy ohne Implantate Wagen der Initiative Zukunft Bethanien u.a. Veranstalter Moog T Laßt Freiräume frei VersorgungswagenFreiheit für René (beim CSD in Warszawa verhaftet) Schlagstrom, Friedrichstraße/Unter den Linden Rettet den Palast Stadtbaugräfin Karin Baumert..., Foto: Ute Donner ...groovet durch die Stadt Offene Ohren und Münder TU was Didi und Stulle Bethanien, New Yorck, Walde-Kiez und Palastbündnis in der FriedrichstraßeSpringer-Haus unter Polizeischutz Gegen Privatisierung - Für Monsterisierung Westmonster und andere Monster Passanten Familie Begeisterte Beim Kottbusser TorDer Schwarze Mann Kreuzberger Publikum Gegen Nazis Papa, Mama, 2 Kinder Gemütlich auf der HolzmarktstraßeAnti-Konflikt-Team Auf der Zielgeraden Palast der Republik... ...abgeriegelt Rede von Karin Baumert (Abriss Berlin)Bildmitte: BERLINCA-Aktivist mit Dr. Elvira Damm Who killed Bruno? Dunkle Schatten auf der demokratischen Entscheidung

Kultur will Brutstätten und Besessene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.