Sieben Jahre Lehre

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schatz im Herzen, begraben im Mensch –

wer gräbt, wird darin Liebe haben,

wer trägt, wird für ihr Leben schlagen,

erwagen, was er scheute, es entheben

aller Schwärze Hatz der grauen Meute.

2 Antworten auf „Sieben Jahre Lehre“

  1. mir auffällt, höxtmögende opri, dass deine leser, diese mehrheitlich halbangebildeten troglodyten, (hier und dann meist indirekt) nur auf dich zu reagieren imstande sind, wemma sie frontal ööbelst anpisst.

    das ist nicht gut. denn unschwalligster wortbedarf besteht ob deiner sachen immer. kommentierend fragend-klärender eigtl. fast immerdar.

    obige verdichtungerei ist recht einzig, btw.

    hemdullah!

  2. Hier liest jemand… echte jetz? Waumiau… hällow! Herzlich willkommen… schön, dassde da bist, und Sie. Lassense sich nich anpissen, von niemands, und bleibense artig einzig!

    Es danket <3lich

    ihrs Oprahahi von O

Schreibe einen Kommentar zu roennie_po.phalla Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.