Berliner Schnauze jewinnt

Ostprinzessin schippt am Osthafen

Bei einer feierlichen Begehung des Osthafens nahm die Ostprinzessin persönlich den Spaten in die Hand und half, ein Stück des Fundaments für einen dort entstehenden Neubau zuzuschaufeln. Zuvor hatte ein anderer Coverstar der Protestbewegung den Baustellen-Zaun ausgehebelt. Die herbeigeeilten Bauarbeiter verhielten sich freundlich.

Dem RBB-Fernsehmagazin Neue Heimat gegenüber sagte die Ostprinzessin: „Dieser Neubau hat hier nichts verloren. Wenn sogar 87 % der Wählenden unserer Kampagne Mediaspree Versenken zustimmen, sollte auch die Intendantin des biederen Hofberichterstattungskanals des Senats ins Grübeln geraten und die fehlgerichtete Politik endlich zum Thema machen. Der Osthafen darf nicht weiter privatisiert werden! Ein Angler hier am Kai rief uns vorhin ein Ick hab für euch jestimmt zu.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.